Bericht von der Gemeinderatssitzung Haag am 19. Februar 2019

Dorfplatz Haag

Nicht-öffentlich gefasste Beschlüsse der Sitzung am 22. Januar

Klärschlammentsorgung aus der Kläranlage

Der Gemeinderat billigt die neuen Einheitspreise für die Entsorgung des Klärschlammes der Kläranlage:

-        für die Entsorgung im Kraftwerk Zolling in Höhe von 68,15 €/t (netto, ab 01.01.2019)

-      für die Entsorgung im Kraftwerk Lippendorf in Höhe von 87,53 €/t (netto, ab 01.01.2019) und

-      für die Entsorgung im Trockner im Kraftwerk Zolling in Höhe von 75,00 €/t (netto, mit einer jährlichen Steigerung von 1,00 €/t (netto), voraussichtlich ab Mitte 2019)

Der Gemeinderat stimmt dem Nachtrag der Firma Bayernwerk Natur GmbH aus Unterschleißheim für die Entsorgung des Klärschlammes der Kläranlage ab 01.01.2019 zu den Preisen und Bedingungen wie im Sachverhalt beschrieben zu.

 

Anschaffung eines Friedhofswagens für den gemeindlichen Friedhof Untermarchenbach

Der Gemeinderat erteilt der Firma Spalt Trauerwaren GmbH in Brensbach den Auftrag für die Lieferung eines Friedhofwagens für den gemeindlichen Friedhof Untermarchenbach auf der Grundlage des Angebotes von 1.647,02 EUR (brutto).

 

Traumberuf Erzieher/in (OPTIPRAX)

Die Gemeinde Haag wird ab Herbst 2019 am Kindergarten eine Ausbildungsstelle im Rahmen des Programms „OPTIPRAX“ anbieten.

 

Beschlüsse der Sitzung am 19. Februar

Tekturantrag für die Sanierung und Erweiterung der Kläranlage

Die Gemeinderäte hatten bereits im Dezember 2017 den Bauantrag für die Kläranlage genehmigt. Inzwischen wurden jedoch die Pläne für das neue Kompressor- und Schlammpressgebäude geändert, so dass sie auch diesen veränderten Dimensionen zustimmten. Die Planungen für das Belebungs- und Nachklärbecken bleiben unverändert.

 

Sanierung Pfarrer-Weingand-Straße und Amperlick

Für die Sanierung der Pfarrer-Weingand-Straße, des Amperblicks und eines Teils der Holzbrünnlstraße erteilt der Gemeinderat dem Ingenieurbüro Schelzke (Niederlassung in Haag) den Auftrag für die Ermittlung der Grobkosten auf der Grundlage des Angebotes in Höhe von 2.700,- Euro (brutto, incl. 4% Nebenkosten).

Die Kostenberechnung für die Baugrunduntersuchung an zwei Stellen in der Pfarrer-Weingand-Straße, des Amperblicks und eines Teils der Holzbrünnlstraße, Asphaltschichten incl. Untergrund bis 2 m in Höhe von ca. 2.700,- € (brutto) billigt der Gemeinderat. Bürgermeister Geier wird zur Auftragsvergabe einer Baugrunduntersuchung an ein geeignetes Büro ermächtigt.

 

PV-Anlage für die Kläranlage

Die Gemeinderäte sind damit einverstanden, dass im Zuge der Sanierung und Erweiterung der Kläranlage auf dem Dach des neuen Betriebsgebäudes eine PV-Anlage installiert wird. Die Kostenschätzung in Höhe von ca. 16.000,- € (netto) billigten sie einstimmig. Die Verwaltung wird beauftragt, für die Errichtung einer PV-Anlage eine Ausschreibung gemäß VOB/A durchzuführen.

 

Annahme von Baum- und Strauchschnitt

Die Gemeinderäte sind damit einverstanden, dass in Zukunft der Baum- und Strauchschnitt auf der Fläche südlich des Friedhofs an der Bergstraße 20 gesammelt wird. Die Fläche wird eingezäunt und abgesperrt, damit niemand dort unberechtigt Baum- und Strauchschnitt ablagert.

drucken nach oben