Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Zolling  |  E-Mail: rathaus@vg-zolling.de  |  Online: http://www.vg-zolling.de

Bericht von der Gemeinderatssitzung Haag am 16. Januar 2016

Dorfplatz Haag Winter

Umfrage unter Haager Jugendlichen

Jugendreferentin Elisabeth Maier stellte die Ergebnisse aus der Gemeinde im Rahmen der landkreisweiten Jugendumfrage vor. Junge Menschen im Alter von 12 und 18 Jahren wurden 2016 nach ihren Wünschen, ihrem Freizeitverhalten und Zukunftsperspektiven gefragt. In der Gemeinde wurden die Fragebögen an alle Jugendlichen dieser Altersspanne verschickt. Ungefähr ein Viertel von ihnen, 66 Jugendliche, haben geantwortet. Dies ist unter allen Landkreiskommunen eine der höchsten Rücklaufquoten. 75 Prozent der Befragten verbringen ihre Freizeit in der Gemeinde und rund 60 Prozent stellen sich vor, dass sie auch als Erwachsene in Haag leben werden. 48 der Befragten sind Mitglied in einem Haager Sportverein oder sie nutzen den Jugendtreff der Gemeinde. Mehr als die Hälfte der Befragten kritisierten die schlechte Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Die meisten Jugendlichen, fast 70 Prozent, blicken positiv in die Zukunft, lauten die wichtigsten Erkenntnisse aus der Befragung.

 

Die Ergebnisse für den Landkreis sowie nach allen 22 beteiligten Gemeinden aufgeschlüsselt  finden Sie hier:  Umfrage 

 

Seniorenreferent Franz Donauer stellte seine Tätigkeit im vergangenen Jahr vor

Seniorenreferent Franz Donauer berichtete von zahlreichen Angeboten für ältere Mitbürger. Er bietet monatliche Sprechstunden im Rathaus an und veröffentlicht regelmäßig Informationen im Bürgerbrief „Haager Leben“. Außerdem organisiert er einen Vortrag zum Thema „Essen bei Demenz“ und koordiniert ehrenamtliche Hilfsangebote für ältere Mitbürger. Zum Programm gehört auch der alljährliche Kirchweihmontagsausflug der Gemeinde, der im vergangenen Jahr über 80 Senioren nach Eichstätt führte. Zum Jahresausklang waren alle älteren Mitbürger zur Seniorenweihnachtsfeier eingeladen. Donauers Vorhaben im neuen Jahr ist außerdem eine stärkere Vernetzung mit den kirchlichen Angeboten in der Gemeinde für ältere Bürger.

 

Antrag Kiesgrube Firma Würfl

Die Gemeinderäte genehmigten eine Fristverlängerung zur Rekultivierung und Kiesabbau der Kiesgrube der Firma Würfel in Plörnbach. Mit dieser Entscheidung ist jedoch die Auflage verknüpft, den An- und Abfahrtsweg zur Grube auf einer Länge von rund 100 Metern zu asphaltieren. Diese kann gemeinsam mit dem Betreiber der östlich angrenzenden Kiesgrube durchgeführt werden. Außerdem müssen die Gemeindeverbindungsstraße „Haag-Thann“ und der neu zu befestigende Straßenabschnitt bei Verschmutzungen durch an- und abfahrende LKW‘s täglich gereinigt werden, heißt es in dem Beschluss weiter. .

drucken nach oben